KRAV MAGA PRINZIPIEN– DER GLEICHZEITIGE COUNTER

Aktualisiert: Apr 28

Wir machen weiter mit den Prinzipien von Krav Maga. Nachdem wir über das Zeitstrahl- Prinzip gesprochen haben, über den Angriffskanal und 200 % Verteidigung kommen wir jetzt zum vielleicht wichtigsten Prinzip, falls wir einen fortdauernden Angriff stoppen müssen: den gleichzeitigen Gegenangriff.

Das Prinzip des gleichzeitigen Gegenangriffs bedeutet einfach, dass unsere Verteidigungstechniken (blocken, abwehren oder ausweichen), die wir in unserem Krav Maga Training von einem gleichzeitigen Gegenangriff auf einen Schwachpunkt des Körpers der angreifenden Person begleitet werden sollten.


Falls ein gleichzeitiger Konter nicht möglich ist, sollte der Gegenangriff so schnell wie möglich nach der Verteidigung ausgeführt werden.

Der Grund dafür ist ziemlich einfach. Wir wollen die angreifende Person stoppen, bevor sie uns irgendwie Schaden zufügt. Der schnellste Weg, eine angreifende Person aufzuhalten, ist zurückschlagen. Nochmal: Wir sprechen über einen Kampf, in den wir bereits verwickelt sind. Wir sind zu weit im Zeitstrahl fortgeschritten, um den Kampf zu vermeiden. Der Angriff ist bereits geschehen und wir müssen ihn stoppen, bevor wir oder uns nahestehende Personen verletzt werden. Die Art des Gegenangriffs wird bestimmt durch die Werkzeuge, die wir in diesem Moment zur Verfügung haben. Wenn wir früh genug reagiert haben, sind wir vielleicht in einer guten Position für einen Schlag oder Tritt ins Gesicht, in die Leiste, ans Knie, die Rippen oder den Körperschwerpunkt. Wenn nicht, haben wir vielleicht nur die Option für einen schnellen Tritt in die Leiste, das Bein oder den Körper. Auf jeden Fall müssen wir einen Gegenangriff durchführen. Er muss so stark wie möglich sein, scharf, aggressiv und es müssen weitere Gegenangriffe folgen, solange die Situation es erfordert.

Wir müssen uns aber auch erinnern, dass Selbstverteidigung kein Wettkampf ist und dass niemand Punkte für die meisten Treffer vergibt. Wir brauchen ein paar gute, schnelle Konter. Dann lösen wir uns und entfernen uns auf sichere Distanz von der (hoffentlich bereits neutralisierten) angreifenden Person.

In diesem Video sehen wir ein Beispiel für dieses Prinzip.



Gleichzeitig mit dem Befreien aus dem Würgegriff wird mit dem Knie in die Leiste getreten, es folgen weitere Gegenangriffe und dann begibt die verteidigende Person sich auf Distanz. Fragen? Meldet euch.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen