DREI GRÜNDE, DIE GRUNDLAGEN NICHT ZU ÜBERSPRINGEN

Aktualisiert: Apr 26

Im Leben ist es sehr verlockend, die harte Arbeit zu umgehen und gleich die tollen Sachen zu machen. Wir wollen ein Formel-1-Auto fahren, bevor wir überhaupt ein Fahrrad fahren können. Wir wollen den dreifachen Salto versuchen, bevor wir den Kopfstand packen. So sind wir nun mal.

Auf Krav Maga übertragen bedeutet das, die „coolen“ Techniken üben zu wollen, bevor ihr euren ersten Test geschafft habt, oder bevor ihr genug Verständnis für das System habt.

Hier sind 3 Gründe, warum ihr die Grundlagen in Krav Maga nicht überspringen solltet:

1. Die Grundlagen sind, tja, die Grundlagen

Es gibt einen Grund, warum Grundlagen so genannt werden und warum sie am Anfang des Unterrichts stehen. Es ist derselbe Grund, warum wir sie wieder und wieder trainieren. Die Grundlagen (in KM Schlagtechniken, Bodentechniken, Vermeidungsabläufe, Kampfabläufe, Prinzipien von Angriff und Verteidigung, Innen- und Außenverteidigung, Blocken) sind die Bausteine, aus denen später die komplizierteren Techniken bestehen.


Wenn ihr die Grundlagen nicht gut ausführen könnt, werdet ihr die komplizierteren Techniken gar nicht ausführen können.


2. Die Grundlagen bereiten euch physisch und mental auf die tatsächliche Konfrontation vor

Wenn ihr die Grundlagen übt, bereitet euch das nicht nur technisch vor. Ihr werdet auch körperlich und geistig vorbereitet. Was in einem Kampfszenario üblicherweise funktioniert, sind die grundlegenden, einfachen Techniken.

In fast 25 Jahren, in denen ich Selbstverteidigung und Martial Arts studiert und erforscht habe, habe ich nur 2 – 3 Kämpfe gesehen, die mit ausgefallenen Techniken gewonnen wurden oder Angriffe, die so abgewehrt wurden. In 99.999 % der Fälle gewinnt die einfache Aktion – ein gerader Schlag, ein einfacher Tritt, das instinktive zu Fall Bringen. Niemals ein Sprung-Dreh-Überschlag-Kick.


Wenn ihr die grundlegenden Schläge, Kicks und Abwehrtechniken auf realistische Weise übt, bereitet ihr Körper und Geist darauf vor, sie zu nutzen, wenn ihr sie braucht.


3. Sie machen das Lernen von neuen Techniken leichter

Wenn ihr die Grundlagen nicht trainiert habt, ist das Lernen einer neuen Technik schwierig. Die fortgeschrittenen Techniken bauen auf den Grundlagen auf (Bewegungen und Prinzipien). Wenn ihr die Grundlagen beherrscht, werden die neuen Techniken Sinn ergeben. Wenn ihr die Grundlagen nicht verstanden habt, werden ihr die neuen Techniken nicht verstehen. Ihr könnt vielleicht die Bewegungen nachahmen, aber ihr werdet nicht verstehen, warum sie ausgeführt werden oder wann ihr sie einsetzen sollt. Sie werden nicht funktionieren, wenn ihr sie braucht.

Wir fassen zusammen: Fortschritt bei Krav Maga ist wie Treppensteigen. Wenn ihr bis nach ganz oben wollt, müsst ihr unten anfangen. Trainiert die Grundlagen, trainiert sie wieder und dann nochmal. Und wenn ihr dann glaubt, ihr beherrscht sie, trainiert nochmal und ihr werdet sehen, dass da noch viel mehr zu lernen ist.


Das ist der einzige Weg, wie ihr euch verbessern könnt und die „ausgefallenen“ Techniken lernt. Und wenn ihr richtig trainiert, werden sie auch nicht mehr ausgefallen erscheinen, sondern als eine Fortsetzung der einfachen Techniken.

Wollt ihr die Grundlagen mit uns trainieren? Meldet euch!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen