Faszientraining- was ist es und warum soll man es machen?

Aktualisiert: Apr 29

Einer der interessantesten Fitness und Bewegungstrends der letzten paar Jahre ist Faszientraining, aber was sind Faszien und wie kann ich diese Trainieren. Warum sollte ich Faszien trainieren?


Was sind Faszien?


Der Begriff Faszien kommt aus dem Lateinischen Wort „fascia“ für Band / Bündel. Faszien sind das Bindegewebe rund um unseren Körper, Muskeln und Gelenke. Wenn Du noch nie Faszien gesehen oder davon gehört hast, es ist leicht sie zu sehen. Nimm einfach ein rohes Hühnerbein und ziehe die Haut ab. Darunter findest Du ein weißes „Netz“, das die Muskeln umhüllt, das sind die Faszien. Nicht nur Hühner haben Faszien, auch wir Menschen haben sie, wie auch fast alle anderen Lebewesen. Die umfassen unter anderem unsere Muskeln und Gelenke. Da dies ein Blog ist und keine wissenschaftliche Abhandlung, werden wir nicht genauer darauf eingehen. Für weiter Informationen empfehle ich die Lektüre - Anatomie Züge von Thomas W. Myers. Das wir nun wissen was Faszien sind, ist es an der Zeit uns zu fragen, warum sie so wichtig sind und was wir mit ihnen machen können.


Warum sind Faszien wichtig?

Stelle Dir am besten einen Ski-Anzug vor, der Dir 2 Größen zu klein ist. Wenn Du versuchst den Arm zu heben, rutscht die Hose in den Schritt, wenn Du versuchst Dich zu bücken um Deine Schlüssel aufzuheben, klappt es nicht und wenn Du Dich ruckartig bewegst, reißt er. Nun stelle Dir den gleichen Anzug nur maßgeschneidert vor, Du genießt das Skifahren, kannst Dich frei bewegen. Am Ende des Tages ist der Anzug dann vielleicht ein wenig matschig, aber er sitzt immer noch perfekt. Mit den Faszien ist es genau das gleiche, eine ungeübte Faszie wird eng, steif und anfällig für Verletzungen. Die Bewegung wird eingeschränkt, genau so wie es der zu kleine Anzug tat. Bewegungen sind oft schmerzhaft, weil sich „Trigger-Points“ bilden. Auf der anderen Seite, kann man sich mit gedehnten und „glücklichen“ Faszien frei und ohne Schmerzen Bewegen. Forscher haben mehrere Faszien Linien entdeckt, die von Kopf bis Fuß verlaufen (auf dem Bild ist die oberflächliche posterior Linie zu sehen). Diese Linien geben unserem Körper eine Grundspannung und beschützen uns „nicht von den Knochen zu fallen“.


Wie funktioniert Faszientraining?


Damit wir im Klaren sind, wenn wir Faszientraining sagen, reden wir eigentlich über Stretching und sorgen im Grunde dafür, dass uns unser „Skianzug“ passt und nicht zu klein wird. Das Faszienstretching ist nicht das „regelmäßige Stretching“, das nur isolierte Teile oder bestimmte Muskeln unseres Körper dehnt. Das Faszienlinien durch unseren Körper laufen, müssen wir unseren gesamten Körper dehnen. Ein gutes Bespiel, wie diese Dehnung funktioniert, ist Ground Force Method. Dort lernen wir wie wir durch bestimmte Bewegungen unseren gesamten Körper bewegen und strecken um die Faszien flexibler und länger zu bekommen.




Bei Fragen zum Thema Faszientraining, oder um ein kostenloses Probetraining für 2 Wochen zu vereinbaren

3 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen