top of page

KRAV MAGA TRAINING: ERWARTUNG VS. REALITÄT

Aktualisiert: 22. Dez. 2021

Krav Maga Training: Erwartung vs. Realität/ Markus Megerle


Marcus Megerle

Bevor ich mit Krav Maga angefangen habe, hatte ich mich über verschiedenste Kampfsportarten informiert. Mir war es damals wichtig, dass ich etwas lerne, wofür man nicht erst 3 Jahre intensives Techniktraining machen muss, bevor man überhaupt etwas davon anwenden kann. Bei meiner Recherche bin ich auf die unterschiedlichsten Kampfsport bzw. Selbstverteidigungstechniken gestoßen. Von Kickboxen, über Wing Tsun und Viet vo dao bis hin zu letztendlich Krav Maga, war alles dabei.

Nadav ist bereits in diesem Artikel auf die Unterschiede von Krav Maga zu den anderen Kampfsportarten eingegangen.

Natürlich hab ich während meiner Recherche auch Youtubevideos angesehen. Es gibt unzählige Videos über verschiedene Kampfsport- oder Selbstverteidigungstechniken. In jedem dieser Videos wird vermittelt, dass man das ganz einfach zuhause nachmachen kann und dann beherrscht. Oft werden bestimmte Techniken zu Showzwecken besonders dramaturgisch dargestellt. Was mir aber aufgefallen ist, Krav Maga wird immer sehr brutal und schmutzig dargestellt.

Das machte mir anfangs etwas Angst, da ich nicht wirklich kampfsporterfahren war und Angst vor einer Abreibung hatte. Es hat eine bestimmte Erwartungshaltung aufgebaut. Eine Erwartungshaltung, die mir etwas Angst machte.

Das Training sieht jedoch anders aus, als in den Videos. Davon abgesehen, dass bei der Impact Gruppe verschiedene Trainer und Trainingsstandorte angeboten werden, die dementsprechend auch einen anderen Fokus setzen. Ein Trainer hat mehr die Basics im Fokus. Grundprinzipien des Strikings und des Kickens. Diese Grundlagen sind wichtig, um andere Techniken zu erlernen und sauber zu beherrschen. Die anderen Trainer lehren dementsprechend wechselnde Themen. Themen wie Messerabwehr, Befreiung aus Würgegriffen, Bodenkampf, Bearhugs, Striking und Kicking oder Stockabwehr. Alle Techniken basieren jedoch auf den Grundprinzipien von Krav Maga.

Es steht kein Trainer in Camouflage vor einem, der präsentieren will, wie toll er sich verteidigen kann und die Techniken so schnell ausführt, dass keiner der Mitglieder sehen kann, was da überhaupt passiert. Es gibt keine Show, bei der der Angreifer meterweit durch die Gegend fliegt. Meist beginnt das erlernen der Technik schon beim Aufwärmen, da Übungen gemacht werden, die ähnlichen Bewegungsmustern folgen. Die jeweilige Technik, die gelernt werden soll, wird systematisch in verschiedene Teile heruntergebrochen und Stück für Stück vorgeführt und gelernt. Bis die Technik eine vollständige, runde und flüssige Bewegung ist. Dies geschieht meist zudem mit ständiger Wiederholung, bis die Techniken zu einem Automatismus werden. Natürlich ist man auch unter ständiger Beobachtung des Trainers, der Hilfestellungen gibt oder falsche Bewegungen korrigiert.

Ich habe im Training gelernt, dass eine Technik in einem Video zu sehen und „trocken“ zu kopieren, nicht effektiv ist. Erst im Sparring zeigt sich, ob man die Technik beherrscht und wie sie richtig anzuwenden ist. Auch das Troubleshooting, falls die Technik nicht funktioniert, warum auch immer, lernt man erst im Sparring. Das Training ist dabei auch nicht so brutal und dreckig, wie in den Videos dargestellt. Klar ist ein Tritt in die Weichteile nicht gerade ein Akt der Nächstenliebe. Aber Krav Maga bedeutet Selbstverteidigung und wenn man angegriffen wird, ist jedes Mittel recht, um sich zu verteidigen.

Vom Spaßfaktor und des körperlichen Auspowerns des Trainings abgesehen, ist Krav Maga eine sehr effektive Selbstverteidigungstechnik, die dich auf den Ernstfall vorbereitet. Es ist nicht wie in den Videos dargestellt. Es wird human und mit Spaß vermittelt. Jene Faktoren, die im zivilen Bereich, gerade bei Krav Maga, wichtig sind. Es ist ein ständiges Lernen von Neuem und wiederholen von bereits Bekanntem, was zur Festigung der Techniken und zum Automatismus führt.

Stärke auch du deine Abwehrkräfte und mache ein Probetraining bei uns. Falls du Interesse am Probetraining oder Fragen hast, kannst du dich gerne bei uns melden. Wir freuen uns darauf von dir zu hören!


*Markus trainiert Krav Maga seit 2018

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


Commenting has been turned off.
Post: Blog2_Post
bottom of page